MGV "Liedertafel Lohe"  e.V.

Geschichte

Unser Verein feiert im Jahr 2014 sein 85-jähriges Jubiläum. In seiner Geschichte hat unser Chor sicherlich viele Höhen und Tiefen erlebt, wobei letztendlich die Höhen überwogen. Im folgenden sind einige wichtige Meilensteine in unserer Geschichte aufgeführt:

 

28.12.1929 Gründung des MGV "Liedertafel Lohe" mit zunächst 20 Mitgliedern. Gründungsinitiator war August Witthaus, welcher auch zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Vereinslokal wurde die Gaststätte "Zur Höhe" in Lohe. Erster Chorleiter war der damals sehr bekannte Lehrer Tambke.
17.08.1930 erstes Konzert im Saal der Gastwirtschaft Knöner in Exter
1932 ernste finanzielle Krise, da mehr als die Hälfte der 23 aktiven Mitglieder arbeitslos waren und die Beiträge nicht zahlen konnten. Häufiger Wechsel der Chorleiter und Vorsitzenden. Trotzdem Veranstaltung schöner Konzerte bei Knöner in Exter, Marten in Vlotho und Rasche in Gohfeld (heute Cafe Wien), bei Schalk und im Kurhaussaal in Bad Oeynhausen gemeinsam mit den damals zahlreichen Männer- und Gemischtenchören aus der Umgebung.
ab 1932 Entstehung des Heckenrosenfests in der Franzosenkuhle aus einem Vereinsausflug im Jahr 1932 heraus. Das Heckenrosenfest war der Vorläufer des heutigen   Bansenfests). .
1933 Im Zuge der Gleichschaltung der Vereine durch die Nationalsozialisten musste der Vorstand auf Grund des Führerprinzips seine Ämter zur Verfügung stellen. An der Spitze des Vereins musste ein Vereinsführer stehen, der seine Vorstandsmitglieder selbst bestimmte. Wahl des Pächters des Vereinslokals, Adolf Kirchner, zum Vereinsführer. Die Ergebnisse der Wahlen zum Vereinsführer mussten fortan dem NSDAP-Ortsgruppenleiter und dem Gauvorsitzenden Seebade gemeldet werden.
13.01.1940 Beschluss der vorläufigen Einstellung der Vereinstätigkeit durch die verbliebenen 9 Sänger, die nicht oder noch nicht zum Kriegsdienst eingezogen worden waren.
1939 - 1945 2. Weltkrieg. 8 Sänger, denen wir stets ein ehrendes Andenken bewahren werden, kehrten nicht aus dem Krieg zurück..
ab 1947 Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit 1947. Unter dem Vorsitzenden Alfred Rahlmeier (Vorsitzender von 1938 - 1970) kommt das Vereinsleben wieder in Gang. Verpflichtung des erstklassigen Chorleiters, Musikdirektor Otto Niehus. Schnelles Anwachsen des Chores auf über 30, zeitweise auf über 50 Sänger. Chor ist über viele Jahre einer der leistungsstärksten in Ostwestfalen.
Konzerte bei Marten in Vlotho, Wiese in Rehme, Scheidt in Eidinghausen, Rasche in Gohfeld etc.. Erfolgreiche Teilnahme an Sängerwettstreiten. Erringung von 3 ersten Preisen, einem 2. Preis in Melle und des Dirigentenpreises durch den Chorleiter, Musikdirektor Niehus.
1954 feierliches Festkonzert zum 25-jährigen Bestehen des Vereins.unter Mitwirkung des Gemischten Chores Eidinghausen-Dehme und der Männerchöre "Quartett-Verein" Bad Oeynhausen, "Germania" Vlotho u.a.
1962 Beteiligung des Vereins an der Gründung des Loher Vereinsrings. Albert Sunderbrink ist dort bis Ende 1978 Delegierter des Vereins.
1963 Ablösung des Chorleiters Otto Niehus aus Altersgründen durch den stellv. Chorleiter Fritz Schelongowski. Leitung des Chores bis 1971.
1971 für 2 Jahre Übernahme der Chorleitertätigkeit durch Frau Irma Stender-Rost aus Bielefeld, Leiterin des dortigen Akkordeon-Studios und bekannt aus Musiksendungen des Rundfunks.
Mitte 1973 Chorleiter wird Georg-Heinz Rolf aus Herford. Erste gemeinsame Konzerte mit dem Akkordeonstudio Braun aus Vlotho, die besondere Höhepunkte dieser Zeit waren.
1975 auf Anregung des Chorleiters Gründung eines Kinderchores, der aus organisatorischen und finanziellen Erwägungen der Jugendmusikschule angegliedert wurde. Aufbau und Betreuung durch den Leiter der Loher Schule, Günther Bockermann, Chorleitung für ca. 1 Jahr durch Georg-Heinz Rolf, danach durch Günther Bockermann.
1979 1. Bansenfest auf Dembergs Hof
01.10.1979 Verpflichtung von Frau Marianne Braun als Chorleiterin.
1979 - 1981 Erhöhung der Sängerzahl um 20 Sänger
25.10.1981 Sehr erfolgreiches Seemanns-Konzert Im Kurtheater Bad Oeynhausen und in der Aula des Schulzentrums "Jägerort" in Vlotho mit insgesamt ca. 2000 Zuhörern
04.03.1984 Erster gemeinsamer Auftritt mit dem neu gegründeten Frauenchor Lohe und dem Akkordeonstudio Braun in der Loher Kirche
seit 1987 Regelmässige Konzerte im Kurtheater (seit 1993 "Theater im Park") Bad Oeynhausen am Samstagabend und Sonntagnachmittag in Konzertgemeinschaft mit dem Frauenchor Lohe
1996 Ton- und Filmaufnahmen für das ZDF-Sonntagskonzert am 22.09.1996. Auftritt mit dem Lied "Nun ade du mein lieb' Heimatland" nach einem Chorsatz von Paul Biste als gemischter Chor gemeinsam mit dem Frauenchor Lohe.
  alljährliche Herren- und Damenwanderungen und 1- oder 2- Tagesausflüge
1997 Beginn der Freundschaft mit dem Männerchor 1847 Schweinitz e.V. , vermittelt durch unseren Sangesbruder Fritz Meinhardt, ehemaliger Sänger dieses Chores aus Schweinitz/Elster in der Nähe von Wittenberg.
Erster 3- Tagesausflug auf Einladung dieses Chores zu dessen 150- jährigem Jubiläum nach Schweinitz. Erfolgreicher Auftritt unseres Chores auf dem dortigen Jubiläumskonzert. Ausflüge nach Potsdam/Sanssouci, Wittenberg und in den Wörlitzer Park bei Dessau. Singen einiger Choräle in der Schlosskirche zu Wittenberg.
12.08.1999 Beteiligung an 2 Konzerten im Festzelt auf der Landesgartenschau "Aqua Magica" in Bad Oeynhausen/Löhne
18.09.1999
-
20.09.1999
Besuch des Schweinitzer Männerchores in Bad Oeynhausen anlässlich unseres 70- jährigen Jubiläums. Jubiläumsfeier gemeinsam mit dem Männerchor 1874 Schweinitz e.V., dem Frauenchor Lohe und dem Akkordeonstudio Braun im Bürgerhaus Rehme.
06.11./07.11.1999 Festkonzert anlässlich unseres 70- jährigen Bestehens im Theater im Park Bad Oeynhausen
2000 3- tägige Konzertreise nach Würzburg auf Einladung der Zeitung "Mainpost" zum Stadtfest. Auftritte auf der Bühne der "Mainpost" und im Gottesdienst in der Wallfahrtskirche "Käppele". Singen von Chorälen im Dom. Singen im Weinkeller der Residenz in Würzburg.
26.01.2001 Sangesbruder Werner Nieburg legt sein Amt als 1. Vorsitzender, welches er 30 Jahre begleitet hatte, aus gesundheitlichen Gründen nieder. Nachfolger wird Sangesbruder Dr. Heinrich Möllenhoff. Werner Nieburg wird Ehrenvorsitzender des Vereins.
07.06.2002
-
09.06.2002
erneute Reise nach Schweinitz/Elster auf Einladung des Männerchor 1874 Schweinitz e.V.. Auftritt in einem Konzert in der Mehrzweckhalle in Schweinitz. Ausflüge in die Autostadt Wolfsburg/Besichtigung des VW-Werks, Besuch des Europa-Rosariums in Sangerhausen und des Panorama-Museums "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" in Bad Frankenhausen am Kyffhäusergebirge.
2003 Teilnahme am Sängerkommers des Frauenchors Lohe zu dessen 20-jährigen Jubiläum und gemeinsame Gestaltung des Jubiläumskonzerts im Theater im Park Bad Oeynhausen mit dem Akkordeonstudio Braun.
2004 75-jähriges Jubiläum des MGV "Liedertafel Lohe" e.V.. Vom 03.09.2004 - 05.09.2004 Besuch des Schweinitzer Männerchores. Durchführung eines Sängerkommers im Bürgerhaus Rehme am 04.09.2004 unter Mitwirkung des Schweinitzer Männerchors, des Frauenchors Lohe und des Akkordeonstudios Braun. Teilnahme von Vertretern der Loher Vereine. Am 06./07.11. Jubiläumskonzert im Theater im Park Bad Oeynhausen unter Mitwirkung des Frauenchors Lohe, des Akkordeonstudios Braun und des Pianisten und Sängers Martin Wiese.
07.10.2004 25-jähriges Chorleiterjubiläum von Frau Marianne Braun in unserem Verein.
23.09.2005
-
25.09.2005
Konzertreise nach Strassbourg/Elsass. Gemeinsamer Auftritt mit dem Chor "La Ritournelle" aus Strassbourg-Schiltigheim in Rosheim bei Strassbourg. Mitgestaltung des Gottesdiensts am 25.09.05 im Strassbourger Münster Notre Dame mit einigen Chorälen und einer Motette. Stadtbesichtigung von Strassbourg und Elsass-Rundfahrt. Froher und beschwingter gemeinsamer Abend mit "La Ritournelle"
17.08.2006 Übernahme der Chorleitung durch Herrn Nikolai Bergen aus Hiddenhausen.
29.06.2007
-
01.07.2007
3. Konzertreise nach Schweinitz/Elster anläßlich des 160-jährigen Bestehens des Männerchores 1874 Schweinitz e.V.. Erfolgreicher Auftritt im Festkonzert in Elstermanns Park in Schweinitz/Elster. Besichtigung der Gedenkstätte "Deutsche Einheit" in Marienborn. Stadtrundgang durch Magdeburg. Singen im Magdeburger Dom. Stop in der Lutherstadt Wittenberg.
September 2009 Kontaktaufnahme zum MGV Schneverdingen. Reise nach Schneverdingen mit Singen in der Kirche St. Ansgar und Kutschfahrt durch die Heide.
2010 Aussetzung des Bansenfestes nach Abstimmung der aktiven Mitglieder wegen des hohen Arbeitsaufwandes bei stetig sinkenden Einnahmen.
23.10.2010 2. Reise nach Schneverdingen. Kutschfahrt durch die herbstliche Heide und Auftritt im Konzert des MGV Schneverdingen.
27.01.2012 Dr. Heinrich Möllenhoff tritt nicht wieder zur Wahl als 1. Vorsitzender an. Gewählt wird in dieses Amt Sgbr. Matthias Schölzel. Dr. Heinrich Möllenhoff wird Ehrenvorsitzender.
08.03.2012 Der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende Werner Nieburg stirbt nach langer Krankheit. Der Verein wird ihm ein ständiges Andenken bewahren.
03.06.2012 Auftritt in der Werretalhalle Löhne zum 100-jährigen Jubiläum des Chorverbandes Nordost-Westfalen
22.06.2012
-
24.06.2012
Reise zum 165. Jubiläum des Männerchores 1874 Schweinitz e.V.. Besichtigung von Schloss und Park Oranienbaum. Singen in der Stadtkirche zu Wittenberg und Teilnahme am Festkonzert des Männerchores.
Weihnachten 2013 Auftritt im Konzert mit dem Shanty Chor Hansestadt Herford. Weihnachtskonzert mit dem Mandolinenorchester "Weserwelle" in der Loher Kirche.
17.10.2014
-
19.10.2014
Konzertreise nach Großheide/Ostfriesland. Singen mit dem Shanty Chor Marienhafe und im Gottesdienst in der Kirche Hage. Ausflug nach Norddeich.
21.12.2014 gemeinsames Konzert mit dem Frauenchor Lohe in der Loher Kirche
29.12.2014 Feier zum 85. jährigen Jubiläum des MGV "Liedertafel Lohe" e.V.