MGV "Liedertafel Lohe"  e.V.

Dienstag,12.03 2013 »Frühlingsgefühle und Überraschungen«
Pressebericht von: Angelina Zander,  Neue Westfälische Zeitung, Bad Oeynhausen


Frühlingsgefühle und Überraschungen
Männergesangsverein Liedertafel Lohe und Frauenchor Lohe geben gemeinsames Konzert im Theater im Park


Männergesangsverein Liedertafel Lohe und Frauenchor Lohe geben gemeinsames Konzert im Theater im Park

Beim Finale singen der Männergesangsverein Liedertafel Lohe und der Frauenchor Lohe gemeinsam zu der Begleitung des
Akkordeonstudios im Theater


Bad Oeynhausen (WB)

Ein abwechslungsreiches Programm und immer wieder Überraschungen - das ist das Erfolgsgeheimnis der Konzertgemeinschaft vom Männergesangsverein Liedertafel Lohe und dem Frauenchor Lohe. Eine Kostprobe dieser Talente hat es am Wochenende im Theater im Park gegeben. Die Gäste beschrieben den Abend als »dynamisch, schwungvoll und flott«. Für diese gute Stimmung sorgten die 60 Frauen und 33 Männer, die bereits seit 30 Jahren zusammen beim Frühlingskonzert singen. Auch wenn das Wetter mit dem Namen nicht ganz in Einklang zu bringen war, gelang es den Sängerinnen und Sängern, das Frühlingsgefühl in den Saal zu transportieren. Den ersten Beitrag dazu leistete das Eröffnungslied »Die Sonne erwacht«.
Einen besonderen Auftritt, der auch nachträglich großen Eindruck bei den Zuhörern hinterließ, boten Julia Heidemann am Klavier und Dorothea Schölzel am Cello. Julia spielt bereits seit sieben Jahren Klavier, Dorothea spielt seit drei Jahren Cello. Beim Frühlingskonzert hatte das Duo allerdings seinen ersten gemeinsamen Auftritt, der die Besucher restlos überzeugte. Anita Körtner ist fast jedes Mal bei den Konzerten des Männergesangsvereins (MGV) Liedertafel Lohe und des Frauengesangsvereins Lohe zu Gast. Diesen Auftritt empfand sie als besonders eindrucksvoll: »Die jungen flotten Damen haben den Abend bereichert. Ich bin erstaunt über ihre Stückwahl und ihr Spiel, wenn man das Alter betrachtet.«
Reaktionen wie diese gab es bei dem Konzert viele und so waren Kommentare wie »Toll« und »Wunderbar« während der Auftritte keine Seltenheit.
Den Hauptteil des Konzertes füllten die Stücke des MGV Liedertafel und des Frauengesangsvereins Lohe. Ob ACapella oder mit Begleitung, Stücke aus der Klassik, dem Bereich der Musicals oder Volkslieder, bei gängigen und beliebten Liedern stimmte das
Publikum begeistert ein. Mit Summen, Klatschen und Singen wurden die Darbietungen der Chöre fasziniert begleitet. Allerdings weiß die erste Vorsitzende Sigrid Nolting, dass hinter einem solchen Programm viel Arbeit steckt: »Wenn wir das eine Konzert erfolgreich gespielt haben, beginnen bereits die Vorbereitungen für das nächste.«
Matthias Schölzel, erster Vorsitzender des MGV Liedertafel Lohe, ergänzte: »Die Proben werden aber auch durch Vorbereitungen für weitere Konzerte zu Anlässen wie Weihnachten unterbrochen. Aber nach eineinhalb Jahren steht ein neues Konzert, welches wir gerne präsentieren.«
Der Aufwand lohnte sich und wurde von den Gästen mit sehr viel Applaus gewürdigt. Der Frauenchor unter der Leitung von Marianne Braun wurde teilweise vom Akkordeonstudio Braun begleitet. Die Lieder des MGV Liedertafel leitete Nilcolai Bergen, die von seiner Frau Galina Bergen am Klavier begleitet wurden. Für das Finale kam die Konzertgemeinschaft zusammen auf die Bühne und sang das Lied »Die Juliska von Budapest«. Da das Konzert sehr viel Begeisterung hervorrief, gab es einen Ausschnitt dieses Liedes als Zugabe. Alle Besucher und Chorbegeisterten sind auch eingeladen, an den Proben der beiden Chöre teilzunehmen. Der MGV probt jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr und der Frauenchor übt montags von 19.30 bis 21 Uhr.

Erster gemeinsamer Auftritt: Dorothea Schölzel (links, Violoncello) und Julia Heidemann (Klavier)

Erster gemeinsamer Auftritt: Dorothea Schölzel (links, Violoncello) und Julia Heidemann (Klavier)